Bei "Deutschland geht Waldbaden" handelt es sich um eine jährliche Benefizveranstaltung zugunsten der Vereine der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), die jedes Jahr am 21. Juni stattfindet. Am Dienstag, dem 21. Juni, machen sich über fünfzig professionelle Waldbaden-Anbieter auf den 'Waldweg'.

Wer Waldbaden für sich schon entdeckt hat oder diese Form der achtsamen Begegnung in und mit der Natur kennenlernen möchte, der hat dazu an diesem Tag, der Tag der Sommersonnenwende, Gelegenheit.

Waldbaden am 21. Juni 2022: "Waldbaden für den guten Zweck"

Bereits im zweiten Jahr findet "Waldbaden für einen guten Zweck" statt. Am Dienstag (21. Juni) machen sich über fünfzig professionelle Waldbaden-Anbieter auf den ‚Waldweg‘. Wer Waldbaden für sich schon entdeckt hat oder diese Form der achtsamen Begegnung in und mit der Natur kennenlernen möchte, der hat dazu an diesem Tag, übrigens der Tag der Sommersonnenwende, Gelegenheit.

Am längsten Tag des Jahres werden dazu bundesweit solche Veranstaltungen angeboten, auch in Rheinland-Pfalz. Die Teilnahmegebühr beträgt ab 25,- Euro, die als Spende komplett Naturschutzprojekten der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald zugutekommen. Eine Übersicht der Termine und Anbieter in Rheinland-Pfalz findest du am Ende der Seite.

Michaela Dalchow organisiert die bundesweite Aktion zugunsten der Wälder. „Durch unsere Aktion laden wir andere dazu ein es auch zu tun, um dieses wichtige Ökosystem zu schützen. Wir alle sehen, wie der Wald unter dem Klimawandel leidet und wir müssen dringend aktiv werden, vor allem auch durch ‚Bewußtsein schaffen‘", so Dalchow.

"Der Wald ist eine kostbare natürliche Ressource zum Krafttanken und Abschalten"

"Der Wald erfüllt viele elementare Funktionen wie die Reinigung der Luft, er kühlt sie, er ist Wasserspeicher, er produziert Sauerstoff, er ist ein großer Kohlenstoffspeicher und vor allem ist er wichtiger Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Er schenkt dem Menschen Erholung, Entspannung und Regeneration, was vor allem jetzt zu Zeiten von Corona intensiv genutzt wird", erklärt Dalchow. 

"Der Wald ist eine kostbare natürliche Ressource zum Krafttanken und Abschalten. Wir brauchen unsere Wälder. Deswegen möchten wir den längsten Tag des Jahres -die Sommersonnenwende- zu einem Tag des Waldbadens an unterschiedlichen Plätzen in Deutschland machen. Gemeinsam verbringen wir Zeit im Wald, zeigen unsere Verbundenheit mit ihm und eine Verbundenheit mit allen, die in und mit der Natur arbeiten.“

Wer Waldbaden an welchen Orten in Deutschland anbietet, ist auf www.deutschland-geht-waldbaden.de aufgeführt.

Übersicht der Anbieter in Rheinland-Pfalz:  

Deutsche Akademie für Waldbaden & Gesundheit | St. MartinKraftquell | NeuwiedAuszeit Natur | MutterstadtGudrun Stübinger Kohls | LeinsweilerRudolf Klotz | AnnweilerRomana Jansen | KoblenzAndrea Köhler | SüdpfalzSilke Riehl | Haßloch Imme Colling | Schweighofen

Deutsche Akademie für Waldbaden & Gesundheit

Gemeinsam mit anderen Menschen in Deutschland will die Initiative ein Zeichen dafür setzen, wie wichtig das Ökosystem Wald für den Menschen ist und wie schonend die Menschheit jetzt und zukünftig mit ihm umgehen sollten. Der Wald erfüllt viele wichtige Funktionen wie die Reinigung der Luft, er kühlt sie, er ist Wasserspeicher, er produziert Sauerstoff und er schenkt dem Menschen Erholung, Entspannung und Regeneration. Er ist eine kostbare Ressource zum Krafttanken und Abschalten.

Wahrscheinlich war noch nie so klar wie jetzt, dass die Menschheit die Wälder braucht. Deswegen möchte die Initiative, die Anbieter von Kursen im Wald, als ein Teil der Wald-Community, den längsten Tag des Jahres, nämlich die Sommersonnenwende, zu einem Tag des Waldbadens an den unterschiedlichsten Waldplätzen in Deutschland machen. Die Initiative möchte für den Erhalt der Wälder sorgen und spendet deshalb die Erlöse aus dieser Veranstaltung an die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Rheinland-Pfalz.

Mehr zu "Deutschland geht Waldbaden" findest du hier.

Du kannst ab einer Spende von € 25,00 dabei sein. Es wird bei der gemeinsamen Pause Fichtennadeltee und Kekse geben.

  • Treffpunkt: Haus der Nachhaltigkeit, Trippstadt oder Touristinformation St. Martin, Kellereistrasse 1
  • Dauer: ca. 3 Stunden
  • Lauflänge: ca. 2-4 km
  • Anspruch: mittel
  • Konstitution: gut zu Fuß und beweglich
  • Hunde trüben die Erfahrung von Frauchen und Herrchen und dürfen zu Hause bleiben

Bitte bring ein Sitzkissen mit, trage gute Schuhe, Insektenschutz bei Bedarf, evtl. Regenkleidung.

Es liegen Gestattungsverträge mit den Waldbesitzern vor. Die Teilnehmer betreten den Wald auf eigene Verantwortung, die Veranstalterin übernimmt keine Gewähr.

"After Work"-Waldbaden

Stehst du auch ständig unter Strom? Deine Akkus sind schon längst leer, aber du musst weiterhin funktionieren?

Dann ist Waldbaden genau das Richtige für dich. Hier kannst du endlich einmal bei dir ankommen. Dir Zeit nehmen für dich und bewusst auftanken. In dem bewussten Erleben in der Natur des Waldes wirst du deine Akkus wieder aufladen, damit du wieder Kraft hast deinen Alltag zu bewältigen. Du verbindest dich in der Meditation mit deiner Seele und erhältst Antworten, welche deine nächsten Schritte sein können.

In der kraftvollen Natur wirst du die liebevollen Klänge des Waldes wahrnehmen.

Langsam gehend, still unter einem Baum sitzend oder auf dem Waldboden liegend nimmst du Dinge wahr, die dir zuvor nie aufgefallen sind. Du wirst einen besonderen Stein für dich finden und er wird dir auch nach deinem Erlebnis Waldbaden als Kraftquelle zur Verfügung stehen. Am Ende hast du alle Ressourcen, um wieder gestärkt und voller Energie in deinen Alltag zurückzukehren.

Dienstag, 21. Juni 2022, 16 Uhr (nur nach Anmeldung bei mehr als 3 Personen)

  • Preis: für ca. 3 Stunden ab 20 Euro auf Spendenbasis
  • Teilnehmerzahl: 4 bis 8
  • Weitere Info: Auf der Webseite: Waldbaden
  • Treffpunkt: Bahnhaltestelle 76889 Schweighofen
  • Leitung: Imme Colling-Blüder, Naturcoach
  • Anmeldung erforderlich: 06340-5080461; info@colling-systems.de

Die Atmosphäre des Waldes mit allen Sinnen genießen

Waldbaden bezeichnet eine Form der Stressbewältigung unter Meditation und Achtsamkeit. Mit geöffneten Augen durch den Wald schlendern, die Sinne dabei weit geöffnet haben, den Wald-Duft einatmen und in sanften Bewegungen die Natur spüren.

Waldbaden (Shinrin-Yoku) hat seinen Ursprung in den 80er Jahren. Das japanische Ministerium für Landwirtschaft, Försterei und Fischerei beschäftigte sich hierbei tiefer mit den Gegebenheiten des eigenen Waldes. Zudem nutzt Japan seit 1982 die Waldbäder für einen gesunden Lebensstil sowie als anerkannte Stressbewältigungs-Maßnahme.

  • Deutschland geht Waldbaden am 21. Juni 2022
  • Um 16 Uhr am alten Kurhaus in Annweiler. Mit Sundowner und Überraschungen nach dem Waldbad. Startgebühr 25 €, mit dem Erlös werden hunderte Bäume gepflanzt.
  • Anmeldung unter 0171 2611156.
  • Weitere Infos auf www.deutschland-geht-waldbaden.de.