• Speyer und Neustadt zu Fuß erkunden
  • In Kaiserslautern durch die Zeit reisen
  • Tierische Erlebnisse auf einer Straußenfarm in Rülzheim

Ganz Deutschland für 9 Euro im Monat erleben - das kannst du noch bis Ende August mit dem 9-Euro-Ticket. Doch du musst nicht nach Sylt oder an den Bodensee mit der Bahn fahren. Auch Rheinland-Pfalz hat schöne Ecken, die du besuchen kannst. Wir stellen dir hier ein paar Tipps, welche Orte in der Pfalz du besuchen solltest.

Speyer erkunden

Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Speyer ist wohl der große Dom, der seit fast 1000 Jahren das Gesicht Speyers prägt. Gewaltig erhebt sich die größte romanische Kathedrale der Welt vor uns. Sie ist auf dem Grundriss eines lateinischen Kreuzes erbaut. Die Domkirche St. Maria und St. Stephan, so ihr offizieller Name, wirkt erhaben aber im Innern schlicht.

Das Technik-Museum Speyer befindet sich in der Nähe des Speyerer Stadtzentrums am Flugplatz Speyer. Es präsentiert seit Anfang der 1990er Jahre auf einer Hallenfläche von 25.000 Quadratmetern und 100.000 Quadratmetern Freigelände eine große Anzahl zum Teil besonderer technischer Konstruktionen aus dem Fahrzeug- und Flugzeugbau.

Des Weiteren befinden sich auf dem Museumsgelände das Marinehaus und ein Modellbaumuseum sowie ein IMAX-Filmtheater mit einer 24 Meter durchmessenden kuppelförmigen Leinwand mit einer Projektionsfläche von ca. 1000 Quadratmetern.

Im Forum des Museums können sich Besucher kostenlos über die Transporte einiger größerer Ausstellungsobjekte zum Technik-Museum Speyer und zum Technik Museum Sinsheim informieren.

Adresse: Am Technik Museum 1 · 67346 Speyer

Was bietet Speyer sonst noch?

Am Yachthafen liegt das SEA LIFE Speyer – das Aquarium zeigt die Tierwelt des Rheins von seiner Quelle bis zur Mündung in die Nordsee. Außerdem kannst du durch den Unterwassertunnel trockenen Fußes die Welt unter Wasser bestaunen oder Seeigel, Garnelen und Krebse ertasten. Das SEA LIFE ist die Heimat von rund 3000 Tieren.

Adresse: SEA LIFE Speyer, Im Hafenbecken 5, Speyer

Gastronomie am Rhein: Alter Hammer

Am Alten Hammer, Speyers ältestem Biergarten, sitzen seit 1919 unsere Gäste bei Pfälzer Küche und schmackhaften Kleinigkeiten beisammen und genießen ein kühles Bier oder andere Erfrischungen gegen Hitze, Durst und trockene Kehlen.

Die Stadtbus-Linien 564 und 565 fahren ca. alle 10 Minuten vom Bahnhof (am Ausgang Bahnhofstraße rechts, ca. 20 Meter) bis zur Haltestelle Dom/Stadthaus.

Dino Park auf der Gartenschau Kaiserslautern

Der Rutschenturm ist sicher einmalig in der Region und sorgt auch bei den Großen für Bauchkribbeln, wenn es fast senkrecht in die dunkle Röhre geht.

Aber natürlich gibt es hier noch viel mehr zu erleben und auch die Kleinen können sich in sicherer Höhe ausprobieren. Ein Hindernisparcours, Wellenrutschen, Hängeseile, eine Ritterburg zum Klettern und Verstecken, Hängesessel, ein Piratenschiff und noch so viel mehr!

Lebensgroße Dinos

Auf dem Gelände der Gartenschau in Kaiserslautern entdeckt ihr aber auch einige Dinos und urzeitliche Tiere. Riesige Mammuts zum Anfassen beeindrucken Jung und Alt! Auf dem Dino-Lehrpfad könnt ihr euch schlaumachen und mal testen, wer die zungenbrecherischen Namen der Urzeit-Bewohner schneller aussprechen kann.

Außerdem werden im Park noch Adventure Golf angeboten (gegen Gebühr) und eine riesige Skateanlage mit schöner Bowl laden euch ein, die Skates, das Board oder einen Roller mitzunehmen! In direkter Nachbarschaft zur Gartenschau findest du auch den Japanischen Garten, der immer einen Besuch wert ist. 

Gastronomie im Neumühlepark

Im Neumühlepark kannst du dich im Biergarten mit Imbiss erfrischen und die Kids auf dem Abenteuerspielplatz beobachten.

Gastronomie auf dem Kaiserberg

Auf dem Kaiserberg erwartet dich ein neu gestalteter Gastraum mit kleiner Küche im „Bunten Haus“. Vom dazugehörigen Freisitz aus genießt du einen schönen Blick über Kaiserslautern.

Das Brauhaus an der Gartenschau

Am Haupteingang der Gartenschau lädt „Das Brauhaus an der Gartenschau“ zu einem Besuch ein. Die frische Brauhausküche mit täglich wechselnden Tagesessen, Salatbar und Kuchentheke steht bereit. Informationen zu Angeboten und Veranstaltungen findest du auf der Webseite.

Preis: im Sommer:

  • Familientarife: 1 Erwachsener und eigene Kinder 12,00 €; 2 Erwachsene und eigene Kinder 19,00 €

Der Haupteingang liegt unmittelbar am Bahnhof "Kaiserslautern West" und an der Bushaltestelle "Kammgarn", die du auch bequem mit dem Bus vom Hauptbahnhof aus erreichen kannst. 

Straußenfarm Mhou in Rülzheim

Die Straußenfarm in Rülzheim ist Deutschlands älteste Straußenzucht und ein echtes Erlebnis für Groß und Klein. Die Straußenfarm ist gegen kleines Eintrittsgeld zugänglich und das auch mit dem Kinderwagen. Von der Aufzucht bis zur Verwertung wird hier alles sehr anschaulich erklärt.

Wisst ihr, wie groß ein Straußenei ist und wie viele Hühnereier da reinpassen? Ich war schwer beeindruckt. Die Straußeneier und andere Leckereien gibt's übrigens im Farmladen zu kaufen.

Die Tiere leben hier artgerecht in kleinen Familien mit ihrem Hahn zusammen und können besucht werden. Über einen Rundweg könnt ihr auch zu den großen Außengehegen gehen oder mit dem Kinderwagen laufen. Ihr kommt dort auch an einer schönen Wasserstelle vorbei. Im Sommer dort unbedingt ein Picknick einplanen.

FAKTEN

  • Preis: Familienkarte 5€, Erwachsene: 2,50€, Kinder bis 6 Jahre frei, danach 1€
  • Wetter: jedes Wetter
  • Alter: für alle Altersklassen geeignet
  • Location: Rülzheim

Wer diesen Ausflug geschickt kombinieren möchte, der kann

Von Mannheim Hbf die S 3 Germersheim und von Germersheim die S 51 oder S52 bis zum Ausstieg Rülzheim Freizeitzentrum

Erlebnisspaziergang durch Neustadt an der Weinstraße

Was liegt näher, als mit dem 9-Euro-Ticket zum Bahnhof Neustadt an der Weinstraße zu fahren. Von Mannheim und Kaiserslautern aus ist das mit dem RE 1 (4119) - ganz ohne Umstieg. Neustadt an der Weinstraße ist das Tor zum Naturpark Pfälzerwald. Dort kannst du einiges erleben.

Die Museumsbahn Kuckucksbähnel ist wieder für Ausflugsfahrten ins Elmsteiner Tal im Pfälzer Wald unterwegs. Am 1. Mai hat die neue Saison begonnen - mit einer neuen Dampflok.

Seit fast 40 Jahren bringt das historische Kuckucksbähnel Ausflügler von Neustadt an der Weinstraße ins Elmsteiner Tal und wieder zurück. Am 1. Mai hat die neue Saison begonnen und es war sogar ein besonderer Start.

Denn zum ersten Mal seit der Corona-Pandemie konnte das Kuckucksbähnel zum regulären Termin Anfang Mai in die Saison starten. Neu ist in diesem Jahr: Die Museumsbahn wird jetzt von einer neuen und größeren historischen Dampflok gezogen. Der Fahrpreis bleibt mit 16 Euro hin und zurück gleich. Aber Achtung: Das 9-Euro-Ticket gilt bei dieser Fahrt nicht!

Außerdem sehenswert ist die Altstadt mit den mittelalterlichen Gassen und dem historischen Marktplatz. Dort gibt es den größten Fachwerkhausbestand in der Pfalz. Stadt und Natur sind in Neustadt an der Weinstraße eng miteinander verbunden. Lerne die Landschaft entlang des Speyerbachs bei einer gemütlichen Wanderung besser kennen und mache dir selbst ein Bild von unserem Gelände der Landesgartenschau, die im Jahr 2027 in Neustadt an der Weinstraße stattfinden wird.

Spaziere durch die grüne Landschaft und genieße Natur pur. Gartenanlagen, Weinberge, Feld und Wald säumen unsere Wege und zeigen sich von ihrer schönsten Seite. Die Einkehr in der reizenden Schrebergartenanlage "Rothenbuschklause" ist ein Muss. Du wirst von der Pfälzer Lebensart begeistert sein!

  • Start: Tourist Information, Hetzelplatz 1; Ende: Innenstadt
  • Dauer: 4 Stunden, mit Einkehr; Gehzeit: 3 Std., Einkehr 1 Std.
  • Strecke: ca. 6 km
  • Preis: 10,00 Euro /Person Kinder bis 18 Jahre kostenlos in Begleitung der Eltern
  • Verpflegung bei der Rothenbuschklause ist in dem Preis nicht inbegriffen
  • Tickets bekommst du vor Ort in der Touristeninformation Neustadt oder im Webshop