• Verläuft durch drei Tourismusregionen
  • Von Lauterbourg nach Worms
  • 100,9 Kilometer
  • Leichte bis Mittlere Schwierigkeitsstufe 
  • Attraktive Zwischenstopps 

Der Rheinradweg startet in Lauterbourg und verläuft nach Worms. Auf einer Strecke von rund 100 Kilometern könnt ihr landschaftlich viele schöne Ausblicke genießen und attraktive Zwischenstopps einlegen. Die Schwierigkeit des Weges ist leicht bis mittel. Wer es schafft, kann die ganzen 327 Kilometer Radweg auf sich nehmen, um schlussendlich in den Niederlanden zu enden. 

Infos zur Strecke

Die Strecke des Rheinradwegs ist für Menschen machbar, die über eine gute Kondition verfügen. Auch für Familien ist der Fernradweg zu empfehlen. Er verläuft von Lauterbourg im Elsass in Frankreich zur Grenze von Nordrhein-Westfalen und von dort nach Worms. Der gesamte Rhein-Radweg, auch EuroVelo 15 genannt, ist ganze 327 Kilometer lang und endet in den Niederlanden in Hoek van Holland an der Nordsee. Wir stellen dir den Weg von Lauterbourg, durch Rheinland-Pfalz bis zur Grenze von Nordrhein-Westfalen vor.

Dabei legst du 100,9 Kilometer zurück. Dafür benötigst du etwa acht Stunden und vierzig Minuten.

Der höchste Punkt befindet sich auf 111 Höhenmetern, der tiefste Punkt auf 88 Höhenmetern. Die Wegarten lassen sich einteilen in Asphalt, Schotter- und Naturweg, Pfad und Straße.

Highlight: Streckenverlauf durch das Elsass

Ein sehr aussichtsreiches Teilstück des Fernradweges führt durch das Elsass. Von der linken Rheinseite aus geht es über Germersheim, Speyer und Ludwigshafen nach Worms. In diesen Städten gibt es viele faszinierende Sehenswürdigkeiten. In Germersheim wartet beispielsweise das Weißenburger Tor, in Speyer und Worms die Dome. 

Hinweise zur Ausrüstung und Sicherheit

Wer Fahrrad fährt, sollte immer einen Helm tragen. Je nach Jahreszeit ist auch wetterfeste Kleidung von Vorteil. Die besten Monate, um den Radweg zu bezwingen sind von März bis Oktober. Aber Achtung: Oft verlaufen die Radrouten über Wege, die auch mit Fußgängern oder anderen Verkehrsteilnehmern geteilt werden. Daher nimm bitte Rücksicht und fahre stets mit der nötigen Vorsicht. Auf den Wirtschaftswegen durch Felder, Wälder und Weinberge kannst du Winzern, Land- und Forstwirten begegnen. Natürlich können die Wege witterungsbedingt rutschig oder glatt sein. Bitte passe deine Fahrweise stets der Witterung an. 

Buchtipp: 'Traumtouren: Rhein, Mosel, Eifel. Ein schöner Tag - 15 Sonntagsausflüge mit E-Bike & Bike - hier direkt ansehen

Wegbeschreibung: Von Lauterbourg nach Speyer

Die Tour startet in Lauterbourg im Elsass. Innerhalb von vier Kilometern verlässt du Frankreich und kommst an der Mündung der Lauter, eines kleinen Flüsschens, vorbei, in Richtung Neuerburg am Rhein. Der größte Teil der Strecke verläuft hinter oder auf dem Rheinhauptdeich durch Natur und Pfälzer Rheinauen. Die Strecke nach Germersheim führt dich durch Wörth, Leimersheim und Hördt. Unterwegs gibt es zahlreiche Plätze, die dich begrüßen: historische Festungsanlagen, unterirdische Minengänge und parkänliche Exerzierplätze. Du passierst Ackerflächen und Streuobstwiesen auf dem Weg zum nächsten Ziel, Lingenfeld. Von dort sind es noch 18 Kilometer bis nach Speyer. 

Wegbeschreibung: Von Speyer nach Worms

Speyer ist eine erlebnisreiche Stadt in Rheinland-Pfalz. Falls du dich dort länger aufhalten möchtest, empfiehlt sich ein Besuch im Sealife oder im Dom. Ein weiterer Tipp: die Maximilianstraße mit dem Altpörtel. Entlang des Stroms radelst du nach Altrip, wo der Rhein sich von dir trennt. In einem Bogen um das Zentrum von Ludwigshafen geht es durch den Ortsteil Rheingönheim. Es folgen Maudach, Oggersheim und Oppau. 20 Kilometer beträgt die Strecke von Altrip bis Oppau. In elf Kilometern erreichst du das Ziel: die wunderschöne Stadt Worms

 Artikel enthält Affiliate Links