Deutschland
Ausflugstipp

Barfußpfad Bad Sobernheim: Naturnahes Erlebnis für Groß und Klein

Der Barfußpfad Bad Sobernheim wartet mit vielen Highlights auf. Hier kannst du durch ein Lehmstampfbecken waten, über eine Hängeseilbrücke balancieren oder die Nahe durchqueren.
Das Lehmstampfbecken auf dem Barfußpfad Bad Sobernheim - ein Spaß für die ganze Familie.
Das Lehmstampfbecken auf dem Barfußpfad Bad Sobernheim - ein Spaß für die ganze Familie. Foto: Dominik Ketz / RPT
+1 Bild
  • Der Barfußpfad Bad Sobernheim ist das perfekte Ausflugsziel für die ganze Familie.
  • Auch für Kinder ist der 3,5 Kilometer lange Rundweg gut zu meistern.
  • Auf der Strecke gibt es: ein Lehmstampfbecken, eine Hängeseilbrücke, Balanciermöglichkeiten und vieles mehr.
  • Das Highlight ist die Durchquerung der Nahe.
  • Im Nahegarten können Besucher*innen den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Der Kurort Bad Sobernheim ist in die herrliche Nahe-Landschaft eingebettet. Wer die Seele baumeln lassen und seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, ist hier genau richtig. Das staatlich anerkannte Heilbad ist besonders für seine Wellness-Angebote bekannt, die an die Naturheilkunde Emanuel Felkes angelehnt sind. Daher wird Bad Sobernheim häufig auch als Felke-Heilbad an der Nahe bezeichnet.

Auch der Barfußpfad Bad Sobernheim bietet Besucher*innen eine Prise Wellness, gepaart mit Action und jeder Menge Spaß. Wenn du mit deiner Familie einen ereignisreichen Tag inmitten einer traumhaften Landschaft verbringen möchtest, bist du hier genau an der richtigen Adresse.

Der 3,5 Kilometer lange Rundweg des ältesten Barfußpfads Deutschlands ist auch für Kinder gut zu meistern. Gemeinsam stampft ihr durch Lehm, schreitet durch Rindenmulch und über Steine, spürt beim Spaziergang durch den Sand die warmen Sandkörner zwischen euren Zehen und erfrischt euch zwischendurch beim Durchqueren der Nahe im kühlen Nass. Langeweile kommt da auch bei den Kleinsten nicht auf.

Das sind die Highlights auf dem Barfußpfad Bad Sobernheim

Der Rundweg führt dich zunächst durch ein Lehmstampfbecken. Hier heißt es: Hose hochkrempeln und rein in den Lehmmatsch. Beim Lehmstampfbecken wird einmal mehr die Verbundenheit Bad Sobernheims zum Naturheilkundler Emanuel Felke deutlich. Der evangelische Pastor, der von 1915 bis 1925 in Bad Sobernheim lebte und arbeitete, trug seinen Beinamen "Lehmpastor" nämlich deshalb, weil Einreibungen mit Lehm und Lehmschlammbäder wesentliche Bestandteile der Kuren waren, die er entwickelte. Die sogenannte Felkekur wird auch heute noch in den Kurhäusern Bad Sobernheims praktiziert.

Auf das Lehmstampfbecken folgt die Nahefurt. Du schreitest barfuß durch die Nahe ans andere Ufer. Dabei kannst du dich an zwei Seilen festhalten, die über den Fluss gespannt sind. So wird das Abenteuer auch bei einem hohen Wasserstand nicht zu gefährlich. Für den Fall, dass du doch einmal nass werden solltest, packst du am besten Wechselklamotten ein. Oder du ziehst einfach direkt Badesachen an, wenn du die Nahe durchquerst. Wer das kühle Nass nicht mag oder mit einem Kinderwagen unterwegs ist, der kann die Nahe natürlich auch auf einer Brücke überqueren.

Am anderen Ufer warten verschiedene Materialfühlstrecken und Balanciermöglichkeiten auf dich und deine Lieben. Ihr wandelt über kontrastreiche Untergründe, schreitet über kleine Brücken und balanciert über verschiedene Hindernisse. Für die Kleinen gibt es hier außerdem einen schönen Spielplatz. Um wieder an das andere Ufer zu gelangen, habt ihr dann zwei Möglichkeiten: Entweder ihr nehmt das Boot und zieht euch damit über die Nahe oder ihr hangelt euch in "Actionheld*innen-Manier" über die 40 Meter lange, schaukelnde Hängeseilbrücke - übrigens die längste Fußgänger-Hängebrücke Deutschlands.

Der Geologiepfad des Barfußpfads: spielerisch mehr über die Region erfahren

Ein eigenes kleines Highlight bildet der sogenannte Geologiepfad. Als eigenständiger Teil des Barfußpfads bietet er Besucher*innen die Möglichkeit, sich über die geologische Entwicklungsgeschichte der Region zu informieren. Klingt langweilig? Ist es nicht! Das Ganze findet spielerisch statt, auch die Kleinen haben hier ihren Spaß. Durch Tasten und Fühlen erfahren sie etwas über die Erdgeschichte und lernen verschiedene Gesteinsarten kennen. Für kleine, neugierige Weltentdecker*innen ein spannendes Erlebnis.

Kleiner Tipp: Nach dem Besuch des Barfußpfads kannst du mit deinen Lieben noch im Nahegarten einkehren und den erlebnisreichen Tag bei einem regionalen Craftbier und leckerem Essen ausklingen lassen. Dort finden auch immer wieder coole Events statt, beispielsweise Livekonzerte und Cocktail-Abende. Mehr Infos findest du hier.

Barfußpfad Bad Sobernheim: Öffnungszeiten, Kosten et cetera

Hast du Lust bekommen, den Barfußpfad Bad Sobernheim zu besuchen? Dann haben wir hier noch einmal alle wichtigen Infos für dich zusammengestellt:

  • Adresse: Barfußpfad Bad Sobernheim, Staudernheimer Str. 90, 55566 Bad Sobernheim
  • Öffnungszeiten: Juni, Juli, August tgl. von 9 Uhr bis 20 Uhr / Mai, September, Oktober tgl. von 10 Uhr bis 19 Uhr.
  • Internet: https://www.barfusspfad.com/
  • Tickets: Im Shop buchbar. Tagesticket 3 Euro für Kinder und Jugendliche, 5 Euro für Erwachsene. Gruppenticket (ab 20 Personen) 2,55 Euro für Kinder und Jugendliche, 4,25 Euro für Erwachsene. Kinder bis 3 Jahre sind kostenfrei.
  • Parkmöglichkeit: Kostenlose Parkplätze an der Dr. Werner Dümmler Halle, Staudernheimer Str. 90, 55566 Bad Sobernheim.
  • Sonstiges: Hunde sind auf dem Barfußpfad leider nicht erlaubt.

Kleiner Exkurs zum Schluss: Was bringt ein Barfußpfad überhaupt?

Barfuß über Lehm, Gras, Sand, Steine und Rindenmulch zu schreiten, soll wie eine Fußreflexzonenmassage wirken und den gesamten Organismus anregen. Wissenschaftlich erwiesen ist das zwar nicht, aber wenn du dem Barfußpfad Bad Sobernheim einen Besuch abstattest, wirst du die entspannende Wirkung vielleicht selbst erleben. Für Kinder ist der Barfußpfad Bad Sobernheim ebenfalls gut, um die Sinneswahrnehmung zu schärfen und die motorischen Fertigkeiten zu fördern. Vor allem bietet er den Kleinsten aber ein naturnahes, actionreiches Erlebnis und jede Menge Spaß!