Deutschland
Weihnachtspost

Rechtzeitiger Versand vor Weihnachten: Bis dahin musst du deine Geschenke spätestens verschicken

Weihnachten steht vor der Tür. Damit alle Geschenke, Briefe und Pakete rechtzeitig ankommen, gibt es einige Fristen, die beachtet werden sollten.
So kommen die Geschenke vor Weihnachten an
Damit Geschenke und Grüße rechtzeitig zu Weihnachten ankommen, sollte man einige Fristen beachten. Foto: geralt/pixabay (Symbolbild)

In der Vorweihnachtszeit haben die Brief- und Paketzusteller immer alle Hände voll zu tun. Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Arbeitsaufkommen noch größer - schließlich wird viel mehr bestellt und verschickt. Im Versand kann es deswegen zu Verzögerungen kommen.

Damit deine Geschenke und Weihnachtsgrüße trotzdem pünktlich ankommen, gibt es einige Stichtage, an denen du Pakete und Briefe spätestens aufgegeben haben solltest. Auch interessant: Skurrile Geschenke für Weihnachten - mit diesen Ideen sorgst du für Lacher an den Feiertagen.

Rechtzeitiger Paketversand - so kommen deine Geschenke pünktlich an

Möchte man ein Paket innerhalb Deutschlands verschicken, reicht es laut der Deutschen Post aus, dieses bis zum 20. Dezember, spätestens 12 Uhr, zu verschicken.

Im Hermes Paket-Shop kann man die Geschenke und Weihnachtsgrüße ebenfalls noch am 20. Dezember abschicken.

Soll das Geschenk innerhalb Europas versendet werden, sollte man für Nachbarländer spätestens zum 15. Dezember, für Frankreich und Italien sogar zum 14. Dezember und in alle anderen europäischen Länder zum 10. Dezember bei der Deutschen Post gewesen sein, um sicherzustellen, dass die Geschenke bis Weihnachten ankommen.

Weihnachtspost rechtzeitig abschicken: Das gilt für deine Briefe und Karten

Bei Hermes können Auslandslieferungen noch bis zum 15. Dezember abgegeben werden. Allerdings kommt es laut Homepage aktuell zu Verzögerungen in Frankreich.

Damit Weihnachtsgrüße per Brief und Postkarte innerhalb Deutschlands pünktlich an Heiligabend eintreffen, sollte man sicherstellen, dass diese bis zum Dienstag, 22. Dezember 2021, (vor der Briefkasten-Leerung) bei der Deutschen Post eingeworfen sind. Willst du einen Brief oder eine Karte ins EU-Ausland verschicken, dann ist die Frist schon vorbei: Bis  Dienstag, 14. Dezember, hättest du die Post aufgeben müssen.

Da es aufgrund der Corona-Pandemie ein erhöhtes Paketaufkommen gibt, hat die DHL eine Seite mit allen wichtigsten Informationen zusammengestellt. 

Express-Service garantiert die pünktliche Weihnachts-Lieferung

Um wirklich sicherzugehen, dass die Geschenke und Grüße rechtzeitig beim Empfänger ankommen, sollte man trotz Fristen möglichst früh daran denken, Briefe und Pakete zur Post zu bringen. Hat man einen Stichtag verpasst, besteht aber immer noch die Möglichkeit, den Express-Service der Paketdienste in Anspruch zu nehmen. Das geht neben Hermes und DHL beispielsweise auch bei GLS oder UPS.

Diese garantieren oft noch eine pünktliche Ankunft zu Weihnachten.

Weiterlesen: Zeitschriften-Abo als perfektes Geschenk zu Weihnachten - das sind unsere Empfehlungen.