• Mythen rund um Lebensmittel verbreiten sich über viele Generationen
  • Welche Lebensmittel-Weisheiten gibt es?
  • Zu fast allen Lebensmitteln gibt es allerdings interessante Fakten

Wir erklären dir im folgenden 15 Weisheiten rund um Lebensmittel, die du unbedingt kennen solltest. Neben Pommes mit Essig sind auch die gesundheitlichen Vorteile kalter Nudeln ein Thema. Klingt ungewöhnlich? Im folgenden Artikel klären wir dich auf.

15 kuriose und interessante Lebensmitte-Weisheiten

1. Kalte Nudeln machen weniger dick als heiße

Kühlen Nudeln nach dem Kochen ab oder werden sogar eingefroren, dann entsteht resistente Stärke. Die Kalorien daraus werden vom Körper nicht richtig aufgenommen und somit halbiert sich die Kalorienzahl der Nudeln.

2. Essig macht Pommes gesünder

Pommes werden aus Kartoffeln gefertigt, die wiederum voll mit Kohlenhydraten sind, welche als Zucker schnell in die Blutbahn abgegeben werden und den Blutzuckerspiegel ungesund erhöhen. Durch Essig können die Pommes ein wenig gesünder werden, da der glykämische Index gesenkt und der Zucker langsamer freigesetzt wird. Pommes mit Essig ist allerdings Geschmackssache.

3. Rote Paprika enthalten fast 2,5-mal mehr Vitamin C als Orangen

Zitrusfrüchte sind zwar eine tolle Vitamin-C-Quelle, allerdings enthält eine halbe rote Paprika bereits den gesamten Tagesbedarf und ist somit noch reichhaltiger.

Buchtipp: Die große Ernährungsbibel - Bestseller jetzt bei Amazon anschauen

4. Heuschnupfen kann mit Lebensmittelallergien zusammenhängen

Wer eine Allergie gegen Gräser hat, reagiert eventuell auch auf Orangen, Melonen, Tomaten, Sellerie oder Pfirsich. Verursachen Birkenpollen bei dir Heuschnupfen, dann kann es auch zu Reaktionen bei Steinobst, wie Aprikosen oder Nektarinen kommen. 

5. Magermilch erzeugt den besten Kaffeeschaum

Das in der Milch enthaltene Eiweiß lässt die Flüssigkeit schäumen. Magermilch ist fast frei von Fett, hat dafür einen hohen Proteinanteil, wodurch der Schaum steifer wird. 

6. Honig wird nie schlecht

Pasteurisierter Honig kann richtig verschlossen keine Feuchtigkeit aufnehmen und ist daher quasi unbegrenzt haltbar. 

7. Ein Glas Orangensaft hat fast so viel Zucker wie ein Glas Cola

Sowohl Orangensaft als auch Cola enthalten rund 10 % Zucker. Der Orangensaft enthält zwar auch noch Vitamin C und Folsäure, allerdings wird nicht mehr als 150 ml pro Tag empfohlen, da der Zuckergehalt zu hoch ist. 

8. Nüsse enthalten weniger Kalorien als auf der Packung angegeben

Nüsse und Mandeln enthalten bis zu 25 % weniger Kalorien als angegeben. Das liegt an einem Teil des Fettes, aus den Proteinen und Kohlenhydraten, welcher unverdaut bleibt.

9. Schokolade macht wirklich keine Pickel

Akne entsteht durch Hormone und deren Wirkung auf die Talgdrüsen. Die Ernährung spielt dabei tatsächlich nur eine untergeordnete Rolle. Ein Zusammenhang zwischen Schokolade und Pickeln konnte wissenschaftlich noch nicht nachgewiesen werden. 

10. Weiße Schokolade ist keine richtige Schokolade

Nur, wenn ein Produkt Kakaobohnen enthält, gilt es als Schokolade. Da weiße Schokolade diese nicht enthält, ist sie tatsächlich keine richtige Schokolade. 

11. Von dunkleren Drinks bekommt man eher einen Kater

Je blasser ein alkoholisches Getränk ist, desto geringer ist in der Regel der Gehalt an Inhaltsstoffen. In Rum oder anderen dunklen Getränken befinden sich dagegen teils Chemikalien und Geschmacksverstärker, welche den Kater verschlimmern können. 

12. Auch am nächsten Morgen ist der Alkohol noch nicht abgebaut

Der Körper baut nur etwa 0,1 Promille pro Stunde ab. Wer zwischen 21 und 0 Uhr also fünf bis sechs Gläser Wein trinkt, der kann am nächsten Morgen um 7 Uhr noch unter Alkoholeinfluss stehen. 

13. Spät essen macht nicht automatisch dick

Die Zeiten, zu denen gegessen wird, wirken sich nicht unbedingt auf eine Fettleibigkeit aus. Es werden erst dann Lebensmittel in Fett umgewandelt, wenn mehr Kalorien zugeführt als verbrannt werden. 

14. Pilze kann man praktisch nicht verkochen

Pilze können ewig köcheln, ohne zäh oder wässrig zu werden. Das liegt an einem Polymer, dem Chitin, welches die Pilze zusammenhält und bissfest macht. 

15. Aus Eierschale lässt sich Kreide machen

Eierschalen sind im Grunde Kalziumkarbonat, woraus auch Kreide besteht. Aus zermahlenen Eierschalen kann man sich also seine eigene Kreide herstellen. 

Fazit

Neben diesen sehr ungewöhnlichen Lebensmittel-Weisheiten gibt es auch noch weitere Ernährungstrends, mit denen du deinen gesamten Lebensstil aufwerten kannst. Die Ernährung ist schließlich eine der wirkungsvollsten Bausteine, um die eigene Gesundheit zu verbessern. 

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.