Im Saarland seien vier Wohnungen in den Landkreisen St. Wendel, Merzig-Wadern, Saarpfalz-Kreis sowie im Regionalverband Saarbrücken durchsucht worden. Festgenommen wurde niemand. Rund 30 Beamtinnen und Beamte seien im Einsatz gewesen. Das sichergestellte Material wie etwa Speichermedien, Laptop oder Mobiltelefone werde nun ausgewertet, erklärte ein Sprecher.