• Krempelmarkt in Mainz startet am 7. Mai wieder
  • Online-Buchungssystem für Standplatzvergabe und Tickets
  • Gewerbliche Händler nicht zugelassen

Der Krempelmarkt in Mainz findet nach zweijährigem pandemiebedingtem Ausfall am Rheinufer wieder statt. Beginn ist der 07. Mai 2022. Neue Technologien für einen "Neuanfang" nach der Corona-Pandemie gibt es auch: "Wir haben die Zeit genutzt, der Digitalisierungsstrategie und dem Onlinezugangsgesetz Rechnung zu tragen, und die Standplatzvergabe in ein neues Verfahren, einem Online-Buchungssystem zu überführen, wobei Bürger:innen auch analog ein Standplatzticket erwerben können“, berichtet Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz in einer Pressemitteilung

Der Krempelmarkt in Mainz findet ab 7. Mai wieder statt: Tickets auch online buchbar

Die Standplatzvergabe erfolgt in Zukunft auch über die Website der Stadt Mainz, über die man dann an einen externen Dienstleiter weitergeleitet wird.  Auch Händler, die keinen Internetzugang besitzen, können sich natürlich ein Plätzchen sichern.

Tickets können ebenfalls in den Vorverkaufsstellen erworben werden. Die Teilnahme von Kindern und Jugendlichen im Alter von 7 bis einschließlich 14 Jahren ist weiterhin kostenlos und ohne Buchung möglich. Tickets können ab dem 22. April 2022, ab 10.00 Uhr gekauft werden. 

Vorverkaufsstellen in Mainz: 

  • Mainz Store/ Tourist Info (Markt)
  • Ticketbox (Kleine Langgasse)
  • Media Markt (Haifa-Allee)

Weitere Vorverkaufsstellen findest du hier

Krempelmarkt in Mainz: Ausschluss gewerblicher Händler

Die Stadt Mainz betont, dass der Krempelmarkt eine nicht-gewerbliche Veranstaltung ist. Das heißt, dass gewerbliche Händler nicht zugelassen sind. Teilnehmer*innen dürfen nur nicht-gewerbliche Waren verkaufen. 

Zudem soll der Hinblick auf Nachhaltigkeit durch den Krempelmarkt wieder verstärkt werden „Mit der Rückkehr des Krempelmarktes, der ein wichtiges Angebot der Stadt im Hinblick auf die Nachhaltigkeit der Nutzung von Dingen ist, geht es weiter ein Stück in Richtung Normalität. Das neue digitale Angebot zur Standplatzbuchung steigert die Kundenfreundlichkeit erheblich. Das freut mich sehr“, so Manuela Matz in einer Pressemitteilung der Stadt Mainz.