Die neue Impfung des Unternehmens Novavax soll seit Montag, dem 21. Februar, geliefert werden können. In manchen Bundesländern, darunter auch Rheinland-Pfalz, kann man sich schon für einen Termin bei einem Impfzentrum anmelden. Die neue Impfung gibt manchen Wissenschaftler*innen Hoffnung auf ein schnelles Ende der Pandemie. 

Warum Wissenschaftler*innen optimistisch sind und wie die Impfung mit Novavax wirkt, liest du hier. 

Das musst du über Novavax wissen

  • Was ist Novavax? Novavax ist die neuste Impfung, die von der EU zugelassen wurde. Zusammen mit vier anderen Impfungen kann man durch die Novavax-Impfung nun auch als geimpft gelten. Die Novavax-Impfung wird von dem gleichnamigen US-amerikanischen Unternehmen seit 2020 produziert, ist aber erst seit Dezember 2021 in der Europäischen Union zugelassen. 
  • Wie wirkt Novavax auf eine Infektion mit dem Coronavirus?  Novavax wirkt anders gegen das Coronavirus als andere Impfungen, weil die Impfung anders hergestellt wird. Während andere Impfungen als mRNA-Impfungen gelten, gilt die Novavax-Impfung als ein sogenannter Proteinimpfstoff. Die Impfung wurde und wird immer noch häufig fälschlicherweise als "Totimpfstoff" beschrieben. Das ist aber in diesem Fall nicht richtig. Kurz gesagt: Bei einem Proteinimpfstoff wird das Spike-Protein von Covid-19 verwendet und dann in Insektenzellen reproduziert. Nach einer Impfung bildet das menschliche Immunsystem Antikörper gegen das Protein und damit kann eine Covid-19-Erkrankung abgewehrt werden.
  • Ist ein Proteinimpfstoff wirksamer als die mRNA-Impfung? Laut vieler Expert*innen ist die Antwort ein klares "ja". Der Vorteil des proteinbasierten Impfstoffes sei, dass das Immunsystem direkt nach der Impfung damit beginnen kann Antikörper gegen das Coronavirus zu bilden. Bei mRNA-Impfungen wird nur der "Bauplan" des Spike-Proteins geliefert und der Körper muss die Proteinzellen selbst produzieren und kann erst dann die richtigen Antikörper gegen Corona herstellen. Hier sei entscheidend, dass der Körper durch einen Proteinimpfstoff direkt mit dem Abbau von Antikörpern beginnen kann. 
  • Warum denken manche, dass diese Impfung Vakzinskeptiker*innen überzeugen könnte? Viele Forscher*innen hoffen darauf, dass die Einführung einer Proteinimpfung dabei helfen könnte, dass sich Impfgegner*innen für den Piks entscheiden könnten. Seit Beginn der Impfkampagne wünschten sich viele Impfgegner*innen eine Alternative zu den mRNA-Impfungen, die aus Sicht der Gegner*innen nicht richtig funktionieren würden. Nun steht die erste Alternative zur Verfügung. 
  • Braucht man mit Novavax auch zwei Impfungen? Ja, auch mit Novavax sind zwei Termine notwendig, um als vollständig geimpft zu gelten. 
  • Gibt es bei Proteinimpfstoffe auch Nebenwirkungen? Genau wie bei den mRNA-Impfungen gibt es auch mit Novavax mögliche Nebenwirkungen. Nach einer Impfung mit Novavax kann es zu Schmerzen an der Einstichstelle sowie Kopfschmerzen kommen. Bei dieser Impfung gibt es zurzeit keine bekannten Fälle von Thrombosen oder Blutgerinnseln. 
  • Ab wann ist die Impfung bei mir verfügbar? Seit Montag, dem 21. Februar, werden die ersten Dosen von Novavax an Impfzentren geliefert. Das bedeutet aber nicht, dass die Impfungen schon für Menschen bereitstehen. Laut ersten Berechnungen werden die Impfungen ab nächster Woche (28. Februar) verfügbar sein. Dieses Datum kann sich aber kurzfristig noch ändern. Man bekommt bei einer erfolgreichen Registrierung aber einen festen Termin für diese erste Impfung.  Dazu sei es einfach, deinen gewünschten Termin zu bekommen. Nach aktuellem Stand am Montag, dem 21. Februar, gibt es knapp 14.800 Dosen zur Verfügung in Rheinland-Pfalz und eine Priorisierung sei nicht vorgesehen. "Wer sich bei uns im Land impfen lassen will, der bekommt schon seit einer ganzen Weile sehr zeitnah einen Termin", sagte Ministeriumssprecher David Freichel im Gespräch mit der dpa.
  • Wo kann ich Novavax bekommen? Novavax ist zurzeit nur bei Impfzentren zu bekommen. Viele Impfzentren in Rheinland-Pfalz, auch in den Städten wie Landau, Trier, Frankenthal und Ludwigshafen, haben immernoch freie Plätze für die erste Impfung mit Novavax.
  • Wo bekomme ich mehr Informationen zu diesem Impfstoff und wie kann ich einen Termin für die Impfung ausmachen? Auf dieser Seite der Landesregierung Rheinland-Pfalz kann man ganz einfach einen Termin für die erste Impfung ausmachen.