• Max aus der Region Kusel ist Kandidat in der diesjährigen Staffel "Bauer sucht Frau"
  • Keine kurzen Abenteuer - Max suchte nach einer langfristigen Beziehung
  • Alle Folgen weiterhin im kostenpflichtigen Stream bei RTL+

Mit der großen Liebe hatte es bei Max aus der Region Kusel bisher nicht geklappt. Freund*innen kamen deshalb auf die Idee, ihn bei "Bauer sucht Frau" 2022 anzumelden. Jetzt ist er tatsächlich Kandidat der RTL-Kultshow. Während Max im ersten Gespräch mit inRLP.de noch von seiner Vorstellung einer Traumfrau schwärmte, hat er die inzwischen schon gefunden. Max und seine Anna sind inzwischen ein Paar. Wie ihr erster Eindruck voneinander war und wie sie die Hofwoche mit den vielen Dreharbeiten erlebten, erzählen sie im Gespräch mit inRLP.de

"Bauer sucht Frau"-Kandidat Max aus Kusel: Sein Freundeskreis hat ihn bei RTL-Show angemeldet

Max ist glücklich in seinem Beruf als Landwirt. Zusammen mit seinen Brüdern betreibt er einen Biobetrieb mit Acker- und Grünland. "Ich bin Betriebsleiter", erklärt der 26-Jährige. Seine Geschwister würden ihm bei der Bewirtschaftung allerdings helfen. "Besonders viel Spaß macht mir der Agrarbau, Trecker fahren, alles mit großen Maschinen", schwärmt der Pfälzer von seinem Beruf.

Doch er lebt nicht nur für seine Arbeit, sondern hat noch eine zweite große Leidenschaft: Das Skifahren. Aber auch im Sommer oder wenn die Schneedecke mal nicht so viel hergibt, wird es mit Max nicht langweilig. Dann genießt er die Zeit in seiner pfälzischen Heimat. "Die Gegend ist einfach top", schwärmt er unter anderem von der "bombastischen Natur" seiner Heimat. Dort verbringt er am liebsten Zeit mit seinen Freund*innen:  "Kochen, grillen, unterwegs sein" - das macht er besonders gern.

Durch so eine Unternehmung mit Freund*innen ist es auch zu seiner Teilnahme bei "Bauer sucht Frau" gekommen. "Wir sind zusammen gesessen und dann hatte irgendwer die Idee da mitzumachen oder mich da anzumelden", erzählt Max. Sicher, was er von diesem Vorhaben halten sollte, war sich Max zunächst nicht. "Zuerst hab ich etwas gezögert", aber dann hätte er sich doch entschieden, mitzumachen: "Jetzt bin ich dabei", so der Landwirt.

So sollte die Traumfrau von "Bauer sucht Frau"-Kandidat Max sein

Ob bei "Bauer sucht Frau" endlich die passende Frau auf den sympathischen Jungbauern wartet? Bisher hatte Max da weniger Glück. Doch richtig auf der Suche war er auch noch nie. "Ich hab mir immer erhofft, dass sich das irgendwie so ergibt durch irgendwelche Feste oder so", sagt Bauer Max. Online-Dating-Portale à la Tinder und Co. seien dagegen nicht sein Ding, auch wenn ihn seine Schwägerin schon mal bei einem angemeldet habe. "Da bin ich eher klassisch", fasst Max seine Erfahrungen mit der Dating-Welt zusammen.

Auch wenn er mit der Liebe bisher kein Glück hatte, weiß der 26-Jährige ganz genau, wonach er sucht: "Ein hübsches Mädchen stelle ich mir vor." Außerdem sollte seine Traumfrau natürlich, spontan und locker sein. Auch für den ein oder anderen Spaß sollte sich Max' Zukünftige nicht zu schade sein und Quatsch mitmachen.

Mit seiner Teilnahme bei der kultigen RTL-Show liegt eine aufregende Zeit voller neuer Erfahrungen vor dem Jungbauern, doch Max hat dabei tatsächlich nur die große Liebe im Kopf: "Am meisten freue ich mich wirklich darauf  'ne super nette Frau oder 'n Mädchen kennenzulernen, die zu mir passt." Und die sollte im besten Fall wirklich gut zu ihm passen, denn der Pfälzer ist nicht etwa auf der Suche nach einem kurzen Abenteuer. "Eine feste, langfristige Beziehung. Das ist momentan mein Wunsch", erklärt Max, worum es ihm geht.

"Bauer sucht Frau" zu Ende: Diese Frauen wollten Max kennenlernen

Max habe alles, was er sich wünscht - einen eigenen Betrieb, tolle Freunde. "Jetzt würde eigentlich nur noch die Traumfrau fehlen", stellt der Jungbauer direkt zu Beginn der neuen Staffel am 10. Oktober 2022 fest. Dass es einige Frauen gibt, die sich ihn als ihren Traummann vorstellen können, zeigt sich, als ihn Moderatorin Inka Bause mit einem dicken Stapel Liebespost auf dem Hof überrascht.

"Das ist richtig viel", staunt der Pfälzer. Er wünsche sich unter den vielen Bewerber*innen "die Eine" zu finden, die perfekt zu ihm passt. Wie auch schon im Interview mit inRLP.de erklärt er auch in der Sendung, dass seine Zukünftige natürlich sein und Spaß haben sollte.

Strahlend öffnet Max Brief für Brief und entschließt sich schließlich dafür, gleich drei Frauen zum Scheunenfest, dem ersten großen Zusammentreffen von Bauern und Kandidat*innen einzuladen. Diese sind Sonja, 23 Jahre alt und Büroangestellte, die angehende Erzieherin Anna (25 Jahre alt) sowie die 26-jährige Linda, die eine Ausbildung zur Friseurin absolviert. 

Saarländerin Anna ist die Auserwählte des Pfälzers: Überraschung für das langersehnte Wiedersehen fällt ins Wasser 

Beim ersten Treffen scheint Max zunächst mal wieder seine zurückhaltende Art in die Quere zu kommen und es herrscht Schweigen zwischen ihm und den drei Frauen, doch irgendwann ist das Eis gebrochen und das Kennenlernen kann beginnen.

Am Ende überzeugt den Biolandwirt vor allem eine: Die angehende Erzieherin Anna. Sie lädt er auch zur Hofwoche an. Ein Angebot, das die 25-Jährige nicht ausschlägt. "Ich denke, die passt zu mir", gibt sich Max optimistisch. "Ich bin total happy, dass sich der Max für mich entschieden hat", ist auch die Freude bei seiner Auserwählten riesig.

Für Anna hat Max einen besonderen Empfang geplant: Mit einem Blumenstrauß und einem liebevoll geschmückten Trecker holt er sie am Bahnhof zur Hofwoche ab. Eine Überraschung, die gut ankommt. Wie es mit den beiden weitergeht, und ob Anna tatsächlich "die Eine" für Max ist, werden die kommenden Wochen zeigen. Doch die Überraschung von Max fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser: " Als Max am Bahnhof auf seine Anna wartet, ziehen plötzlich dunkle Wolken auf! Und es beginnt zu schütten wie aus Eimern. Die Sitzbank auf seinem Trecker ist pitschnass, als Anna Platz nehmen muss.", schreibt der Berliner Kurier detailliert. 

Das Problem mit der Schüchternheit: "Ich musste schon meinen ganzen Mut zusammen nehmen, um den Arm um sie zu legen!"

Wie es aussieht, hat Max bei der Wahl seiner Hofdame alles richtig gemacht. Denn bei Anna und ihm könnte die Hofwoche kaum besser laufen. Immer wieder hört man die beiden Turteltauben voneinander schwärmen - der Pfälzer und die angehende Erzieherin haben sichtlich Gefallen aneinander gefunden, das wurde in den Folgen vom 17. Oktober 2022 und 18. Oktober 2022 einmal mehr deutlich.

Auch dem Landleben, woran ja schon so manch eine "Bauer sucht Frau"-Liebschaft gescheitert ist, scheint Anna nicht abgeneigt zu sein. Tatkräftig unterstützt sie ihren Jungbauern bei der Arbeit auf dem Feld, mit dem Trecker oder beim Reparieren der Landmaschinen. Gleiches gilt für die Tiere von Max, an denen sich Anna interessiert zeigt. 

Natürlich steht bei der Hofwoche aber nicht allein die Arbeit im Vordergrund, es wird auch romantisch.  So lassen Anna und Max den Tag etwa mit einem Glas Wein ausklingen. In Sachen Romantik kommt dem 26-Jährigen aber noch immer seine Schüchternheit in die Quere. Am Ende fasst er sich aber doch ein Herz und legt seinen Arm um Anna. "Ich musste schon meinen ganzen Mut zusammen nehmen, um den Arm um sie zu legen!", sagt der Landwirt darüber. Seine Auserwählte kann die Geste dagegen vollends genießen: "Das war ein schönes Gefühl, ich habe mich sehr gefreut!" 

Es wird romantisch: Der erste Kuss zwischen Anna und Max

Bei der Umarmung, über die sich Anna in der letzten Woche noch so sehr gefreut hatte, sollte es nicht bleiben. Ihrem Max ist es in den Folgen vom 24. und 25. Oktober 2022 nicht nur erfolgreich gelungen seine Schüchternheit zu überwinden, er hat sich auch in Sachen Romantik nochmal richtig ins Zeug gelegt. So ist es bei einem Quadausflug sogar zum ersten Kuss zwischen dem Pfälzer und der angehenden Erzieherin gekommen. 

"Ich bin gern hier mit dir", versicherte Anna Max, bevor er es schließlich zum heißersehnten Kuss kam. Vielleicht war dieser Satz ja der Eisbrecher, den Max gebraucht hat?  Nach dem Kuss strahlen die beiden Turteltauben um die Wette und Anna schwärmt auch später im Interview: "Ich hab mich total gefreut. Das war auch der richtige Moment, es hat gut gepasst und es war auf jeden Fall ein schönes Gefühl." Auch Max klingt verliebt: "Eigentlich bin ich jetzt wunschlos glücklich."

Es sieht ganz so aus, als könnten sich der Jungbauer und Anna eine gemeinsame Zukunft vorstellen.  Darin wird die 26-Jährige wohl auch das gemeinsame Mittagessen mit der Familie von Max sowie der Grillabend mit dessen Freund*innen bestätigt haben. Bei beiden Zusammentreffen ist sie herzlich aufgenommen und in die Gruppe integriert worden, sodass viel zusammen gelacht wurde. 

Natürlich, locker und spontan - Kann Anna Max' Vorstellung von einer Traumfrau erfüllen?

Monate vor der Ausstrahlung hat Max im Interview mit inRLP.de erzählt, wie er sich seine Traumfrau vorstellt. Jetzt, wo es in der Hofwoche mit Anna so gut läuft, stellt sich natürlich die Frage, ob das vielleicht auch daran liegt, dass sie seinen Traumfrau-Vorstellungen genau entspricht?

"Ein hübsches Mädchen stelle ich mir vor", sagte Max im April. Außerdem erklärt er, dass seine Zukünftige natürlich, spontan, locker und sich für keinen Spaß zu schade sein sollte. All das sind Eigenschaften, die Anna in den bisherigen Folgen bereits zeigte.

Egal, ob es um eine Quad-Tour durch die Natur oder das Helfen bei der Hofarbeit ging - bislang hat Anna alles mitgemacht und mit ihren natürlichen, lockeren Art nicht nur Max, sondern auch dessen Familie und Freund*innen von sich überzeugen können. Es scheint also so, als hätte der Pfälzer die richtige Frau auf seinen Hof eingeladen.

Happy End bei "Bauer sucht Frau": Max und Anna sind ein Paar

Dass bei Max und seiner Anna Liebe in der Luft liegt, war für die Zuschauer*innen von "Bauer sucht Frau" nicht zu übersehen. Der Pfälzer und seiner Auserwählte haben, wie es RTL passend beschreibt, eine "traumhafte Hofwoche hingelegt". So stellte sich am Ende nur noch eine Frage: Ist aus den beiden ein Paar geworden? 

Diese Frage beantwortete Max in der letzten Woche selbst, indem er Anna fragt, ob sie ganz offiziell seine Freundin sein will. "Ich wäre auf jeden Fall gerne deine Freundin", erwiderte Anna daraufhin mit einem strahlenden Lächeln.  Damit hat der Jungbauer sein Ziel erreicht: Er hat eine Frau gefunden, mit der er sich eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. 

Max kann sein Glück kaum fassen und wird im späteren Interview emotional. "Ich bin ein bisschen gerührt, weil das das letzte Puzzle von meinem Traum war", sagt der 26-Jährige mit Tränen in den Augen.  Ähnlich verliebt gibt sich auch Anna: "Ich will den Max nicht mehr hergeben", erklärt sie.  Sie glaube, dass Max und sie gute Chancen auf eine schöne, gemeinsame Zukunft haben. 

Auch nach Ende der Dreharbeiten: Max und Anna sind unzertrennlich

Nach dem Max Anna gefragt hat, ob sie seine Freundin sein will, wurde es im großen Finale von "Bauer sucht Frau" nochmal richtig spannend. Für die Zuschauer*innen stellte sich die Frage: Sind die beide immer noch ein Paar? Schließlich ist der Vergangenheit schon so manche TV-Romanze unmittelbar nach Ende der der Dreharbeiten in die Brüche gegangen. 

Nicht aber bei Anna und Max - wie sie in der letzten Folge der diesjährigen Staffel bestätigten, sind der Pfälzer und die Saarländerin immer noch unzertrennlich. Max großer Traum ist also in Erfüllung gegangen, denn er hat endlich an seiner Seite. "Es ist so verrückt, aber es ist unheimlich schön!", schwärmt der Pfälzer von seinem gefundenen Liebesglück.

"Es gibt Wochen, da sehen wir uns jeden Tag", erzählt Anna von ihrer Beziehung Max. Auch im exklusiven Pärchen-Interview mit inRLP.de haben die beiden von ihrem Paar-Alltag, aber auch ihren Erfahrungen mit "Bauer sucht Frau" erzählt.