Am Mittwochabend, dem 24. November, kam es zu einem schweren Unfall auf der B 416 in Koblenz-Metternich. Vier Personen wurden dabei teilweise schwer verletzt. Feuerwehrtruppen sowie das DRK kam an der Unfallszene im Einsatz. 

Alle vier Verletzten mussten ins Krankenhaus verbracht. Die B 416 war für circa eine Stunde komplett gesperrt. 

Von der Verkehrsinsel ins Krankenhaus 

Am Mittwoch, dem 24. November, gegen 20:00 Uhr kam es auf der B 416 in Koblenz-Metternich zu einem Unfall. Laut einer Meldung des Polizeipräsidiums Koblenz wollte der 82-jährige Fahrer den Zubringer nach Bubenheim befahren, als er mit der dortigen Verkehrsinsel kollidierte. Danach landete er schließlich in der Leitplanke.

Zusammen mit dem Mann am Steuer saßen noch drei Mitfahrerinnen im Auto, darunter Frauen im Alter von 79, 55 und 30. Alle vier Insassen wurden teils schwer verletzt. Das DRK kam an der Unfallstele zum Einsatz und behandelte die Verletzungen der betroffenen Personen, die anschließend ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Am Fahrzeug entstand Totalschaden und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. 

Die B 416 war für circa eine Stunde komplett gesperrt, da die Feuerwehr, die an den Aufräumungsarbeiten beteiligt war, noch auslaufende Betriebsstoffe von der Fahrbahn entfernen musste. 

Schuyler Beltrami / dpa