Am Dienstag (6. Dezember 2022) erhielt die Polizeiinspektion Neuwied gegen 15 Uhr einen Hilferuf. Ein 32-jähriger Autofahrer meldete sich mit einer ungewöhnlichen Bitte.

Der Fahrer war auf dem Weg ins Krankenhaus nach Andernach. Er wollte seine hochschwangere und unter Wehen liegende Ehefrau zur Entbindung hinbringen. Wegen eines Staus gab es jedoch auf der Rheinbrücke kein Vorankommen mehr. 

Retter in der Not: Polizei Neuwied geleitet Hochschwangere durch Stau

Wie die Polizeiinspektion Neuwied mitteilt, wurde eine Streife an den Ort des Geschehens geschickt. Diese geleitete das Paar so schnell wie möglich durch den Stau und ins Krankenhaus.

Gerade noch rechtzeitig erreichte der Konvoi sein Ziel: Bereits gegen 18 Uhr rief der 32-Jährige erneut bei der Polizei in Neuwied an. Er übermittelte die freudige Nachricht, dass seine Tochter gesund zur Welt kam. Das begeisterte auch die Beamten. Sie wünschten dem Kind und der gesamten Familie alles Gute und ein gesegnetes Weihnachtsfest.