• Schwerer Unfall auf der B256 bei Rengsdorf-Waldbreitbach
  • Zwölf Personen in Unfallgeschehen verwickelt
  • Eine Person musste aus einem der Unfallfahrzeuge befreit werden - schwer verletzt

Am Donnerstagmorgen (29. September) kam es auf der B256 zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Rengsdorf-Süd hinter der Wallbachtalbrück in Richtung Neuwied. Ein Kleinbus kam dabei in einer Linkskurve ins Schleudern und kollidierte gegen zwei Schutzplanken, wie die Polizei mitteilte. An der Unfallstelle waren mehrere Fahrzeuge in den Unfall verwickelt mit insgesamt zwölf betroffenen Personen - unter ihnen auch fünf Schulkinder in einem Kleinbus, informiert der Wehrleiter der VG Rengsdorf-Waldbreitbach.

Schwerer Unfall auf der B256: Vier Fahrzeuge involviert - eine Person eingeklemmt

In dem am schwersten von den Unfallfolgen betroffenen Fahrzeug war eine Person eingeklemmt, die umgehend durch die Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit und an den Rettungsdienst übergeben wurde. Die Frau wurde schwer verletzt

Aufgrund der hohen Zahl der betroffenen Personen, davon mehrere mit Verletzungen, waren vor Ort zahlreiche Rettungsdienste sowie der Leitende Notarzt mit Organisatorischem Leiter, informiert der Wehrleiter VG Rengsdorf-Waldbreitbach.

Die Schutzpolizei unterstützte an der Einsatzstelle und sperrte die Bundesstraße in beide Fahrtrichtungen ab, da auch ein Fahrbahnübergreifendes Arbeiten notwendig war. Die B256 war für rund drei Stunden voll gesperrt.