• Andauernde Diskussion in Sinzig: Wo kann der Neubau des Feuerwehrhauses entstehen?
  • Streit um ein geeignetes Grundstück
  • Feuerwehr sieht die Bevölkerung als gefährdet an

Seit 14 Jahren gleicht der Neubau eines Feuerwehrhauses in Sinzig (Kreis Ahrweiler) nun schon einer Odyssee. Immer wieder wurde die Entscheidung für einen Bauplatz verschoben, eigentlich gut geeignete Bauplätze anderweitig vergeben und der Neubau nie vorgenommen. Dabei ist der bitter nötig, wie es Stadtwehrleiter Andreas Braun im Interview mit inRLP.de schildert.

Aufgeschobene Entscheidungen in Sinzig: Wo kann das neue Feuerwehrhaus entstehen?

"Seit 2008 sind wir von der Freiwilligen Feuerwehr Sinzig jetzt schon mit der Planung eines neuen Feuerwehrhauses beschäftigt", erklärt Braun. In den 14 Jahren, die seither vergangen sind, sei der Standort des Neubaus immer wieder diskutiert worden. Auch vor politischen Gremien. Eine Entscheidung sei jedoch nie getroffen worden. "Das wurde immer wieder verschoben", so der Wehrleiter.

Besonders ärgerlich für die Feuerwehr: Seither sind zahlreiche Grundstücke, die sich eigentlich gut für einen Neubau des Feuerwehrhauses geeignet hätten, anderweitig vergeben worden. Die Feuerwehr hat indessen kaum noch Auswahl: "Es gibt nur noch ein einziges, verbliebenes Grundstück, auf dem ein leistungsgerechtes Feuerwehrhaus errichtet werden könnte."

Dieses Grundstück befinde sich auf der Jahnwiese in Sinzig. "Das ist das Filetstück der Stadt", beschreibt Stadtwehrleiter Andreas Braun die Fläche, "politisch gesehen will man das Grundstück nicht für die Feuerwehr freigeben." Das sei sehr schade, denn nach Angabe des Feuerwehrmannes würde das Feuerwehrhaus dort perfekt hinpassen.

Stadtwehrleiter Braun: "Es ist absolut unerklärlich, warum nichts passiert"

Stattdessen schlage die Politik einen anderen Standort vor: Ein Grundstück an der Kölner Straße. Dort sollte im letzten Jahr auch schon der Spatenstich für den Neubau erfolgen, doch dann kam das Hochwasser. Das Wasser habe dort meterhoch gestanden. Da man nicht wisse, wann das nächste Hochwasser kommt, könne dort kein Feuerwehrhaus gebaut werden, ohne ein erhebliches Sicherheitsrisiko einzugehen.

Trotzdem wird der geeignetere Standort auf der Jahnwiese nicht freigegeben. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Sinzig sorgt das für Frust. "Es ist für uns und auch die Bevölkerung nicht nachvollziehbar", sagt Wehrleiter Braun im Interview mit inRLP.de, "es ist absolut unerklärlich, warum nichts passiert und wir immer noch diskutieren müssen."

Besonders prekär sei die Lage, weil durch die ständige Verschiebung der Standortfindung auch die Sicherheit der Bevölkerung gefährdet werde. Die Feuerwehr fühle sich von der Politik nicht ernst genommen und das sei fatal: "Das geht zulasten der Bevölkerung", so Braun. So könne die Feuerwehr mit dem alten Haus von 1968 den heutigen Standards und Anforderungen nicht gerecht werden, etwa weil es an Ausbreitungsmöglichkeiten fehle.

Statement der Stadt Sinzig: Doch keine Einwände gegen einen Neubau auf der Jahnwiese?

inRLP.de hat auch die Stadt Sinzig nach ihrer Meinung zu der geschilderten Problematik gefragt. Diese stellte daraufhin zuallererst klar, "dass die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Sinzig eine Institution der Stadt Sinzig ist". Somit gebe es keine zwei Blickwinkel.

Trotzdem schildert ein Sprecher die Stadt die Situation anders, als es Stadtwehrleiter Andreas Braun im Interview tat. "Die Standortfindung hat lange Zeit in Anspruch genommen, ebenso die Ausgestaltung des Gebäudes, da sich die Bedarfe und insbesondere Anforderungen an eine moderne Feuerwehr stets ändern und versucht wurde, hierauf im Planungsprozess bestmöglich einzugehen", begründet er die anhaltenden Bauverzögerungen.

Des Weiteren erklärt er: "Die Stadtverwaltung mit dem Bürgermeister an der Spitze hat sich ganz klar für die Jahnwiese ausgesprochen." Anders als von der Feuerwehr geschildert, scheint die Stadt, seinen Worten zufolge, einem Bau auf dem "Filetstück der Stadt" also nicht entgegensetzen zu haben. Dies ist so auch in den Dokumenten zur 32. Stadtratssitzung nachzulesen. Diese fand am 20. Juli 2022 und somit vor unserem Interview mit dem Wehrleiter statt. Zwischen den Aussagen der Feuerwehr und der Stadt Sinzig besteht somit Uneinigkeit.