• Tigerbabys im Tier-Erlebnispark Bell
  • Samir und Coby sind 12 Wochen alt 
  • Am Freitag (9. Dezember 2022) um 13.15 Uhr haben sie ihren ersten öffentlichen Auftritt

Zwei junge Tigerbabys sind im Tier-Erlebnispark Bell (Landkreis Mayen-Koblenz) eingezogen. Samir und seine Schwester Coby, so heißen die Tigerbabys, sind erst 12 Wochen alt und werden jetzt vom Zooteam großgezogen, teilte Alexandra Taetz vom Tier - Erlebnispark Bell mit.

Tier-Erlebnispark Bell: "Wir sind froh darüber, den beiden Jungtieren ein neues Zuhause geben zu können"

Die Mutter der beiden Tigerbabys war unerwartet schwanger geworden und hatte mehrere Jungtiere zur Welt gebracht. Nachdem ein Tigerbaby im Alter von 3 Wochen gestorben war und ein weiteres nicht an Gewicht zugenommen hatte, wurde die Entscheidung getroffen, die verbleibenden Tigerbabys von Hand aufzuziehen. 

Der Tier-Erlebnispark Bell wurde kontaktiert, um die jungen Raubtiere aufzuziehen und ihnen eine langfristige Unterbringung zu bieten. "Wir sind froh darüber, den beiden Jungtieren ein neues Zuhause geben zu können, auch wenn der Grund dafür nicht ganz so erfreulich ist", so Taetz.

Der Tier-Erlebnispark Bell plant, die Tigerbabys Samir und Coby so schnell wie möglich mit der 14-jährigen Tigerdame Rani anzufreunden, die derzeit keine Gesellschaft hat.

Sibirische Tiger sind in ihrem natürlichen Lebensraum stark bedroht

Am Freitag, (9. Dezember 2022) um 13.15 Uhr werden die Tigerbabys Samir und Coby erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Um 13.00 Uhr findet das tägliche Training der Raubtiere statt. Im Anschluss daran dürfen sich Samir und Coby in der Arena austoben.

Sibirische Tiger wie Samir und Coby sind in seinem natürlichen Lebensraum stark bedroht. Die Gefährdung der Art ist auf die illegale Jagd und die Zerstörung von Lebensräumen durch den Menschen zurückzuführen. Dem Tier-Erlebnispark Bell zufolge ist es daher umso wichtiger, den Tieren in menschlicher Obhut ein sicheres und erfülltes Leben zu ermöglichen.

Vorschaubild: © Tier-Erlebnispark Bell