• Sechs tote Katzenbabys in Neustadt an der Weinstraße gefunden
  • Tiere wurden in einer Plastiktüte "entsorgt"
  • Polizei sucht nach Hinweisen

In Neustadt an der Weinstraße wurden am Freitag (18. November 2022) sechs tote Katzenbabys gefunden. Die Tiere hatten in einer Plastiktüte gelegen.

Grausamer Fund in Neustadt an der Weinstraße: Die Polizei bittet um Mithilfe

Laut Angaben der Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße sei die Polizei Neustadt am Freitag (18. November 2022) über die Tüte mit den toten Katzenbabys informiert worden. Die eingesetzte Streife habe sie anschließend vor Ort sicherstellen können.

Die Tüte war in der Schloßstraße am Straßenrand gefunden worden. Dort habe sie, laut Angaben des Mitteilers, bereits seit über einer Woche gelegen.

Wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz wurde ein Strafverfahren gegen Unbekannt eingeleitet. Die Polizei Neustadt bittet um Hinweise zum Vorfall. Sie ist unter der Telefonnummer: 06321/854 0 oder per E-Mail an: pineustadt@polizei.rlp.de zu erreichen.

PETA schaltet sich ein: 1000 Euro Belohnung für Hinweise zu den Täter*innen

Auch PETA hat von den sechs toten Kätzchen in Neustadt an der Weinstraße erfahren. Um bei der Aufklärung der Tat zu helfen, hat die Tierrechtsorganisation eine Belohnung ausgesetzt. Wer Hinweise geben kann, die zur Überführung der für die Tat verantwortlichen Personen führen, erhalte demnach 1000 Euro.  Wer etwas beobachtet oder mitbekommen habe, werde gebeten sich unter der Telefonnummer: 0711-8605910 bei PETA zu melden. 

"Wir möchten helfen aufzuklären, wer die Katzenbabys wie Müll entsorgt hat", erklärt Jana Hoger, Fachreferentin für tierische Mitbewohner bei PETA. "Der Halter oder die Halterin hätte genug Verantwortungsbewusstsein zeigen und die Vierbeiner im Tierheim abgeben müssen. Nun muss geklärt werden, ob die Katzen bereits tot in der Plastiktüte abgelegt wurden oder qualvoll erstickt sind. Wir hoffen auf zielführende Hinweise aus der Bevölkerung."

Des Weiteren weist die Tierrechtsorganisation darauf hin, dass das Aussetzen von Tieren eine Straftat darstellt.  Außerdem könne es Tierquälerei gewertet werde. Dies könne mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.