• Zorniger Radfahrer nach Verkehrsunfall in Speyer
  • Er drohte dem Autofahrer mit dem Tod
  • Gesamtschaden an Autos und Fahrrädern beträgt zirka 1200 Euro

Am Donnerstag (10. November 2022) gegen 11 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in Speyer zwischen einem 75-jährigen Autofahrer und einem 63-jährigen Radfahrer, teilte die Polizei Ludwigshafen mit. Der Radfahrer erlitt dabei Verletzungen. Der Unfall brachte den 63-Jährigen scheinbar völlig aus der Fassung, sodass er an Ort und Stelle ausgerastet ist und dem Autofahrer sogar mit dem Tode drohte. 

Radfahrer rastet nach Unfall in Speyer völlig aus

Was war passiert? Der 75-jährige Autofahrer fuhr die Wormser Landstraße in Richtung Süden und bog bei Grün auf den Alten Postweg rechts ab. Neben ihm fuhr unbemerkt ein 63-jähriger Radfahrer auf dem Radweg Wormser Landstraße in die gleiche Richtung. Auch beim Abbiegen bemerkte der 75-Jährige den geradeaus fahrenden 63-Jährigen nicht und stieß mit dessen Fahrrad zusammen, wodurch der Radler stürzte.

Der Verletzte wurde daraufhin und wurde so wütend, dass er gegen die Autoscheibe des Seniors schlug, gegen dessen Nummernschild trat und dem 75-Jährigen sogar mit dem Tod drohte. Der 75-jährige Mann stieg nicht aus seinem Fahrzeug aus, sondern verließ den Unfallort und kehrte erst im Zuge polizeilicher Ermittlungen zum Unfallort zurück.

Der 63-jährige Mann erlitt einen Kratzer am Unterschenkel. Das Hinterrad seines Fahrrads war verbogen. Der Gesamtschaden am Auto und dem Fahrrad beträgt etwa 1200 Euro. Gegen den 75-jährigen Mann wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt und weil er sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt habe. Der 63-jährige Radfahrer wird der Bedrohung und Sachbeschädigung verdächtigt.