• Unfall auf der A61 bei Stromberg am Mittwochabend
  • VW-Bus fährt auf LKW auf
  • Tochter (18) schwer verletzt

Ein 58-jähriger Fahrer eines VW-Busses prallte am Mittwoch (3. August 2022) gegen 20.20 Uhr auf der A61 in Höhe der Anschlussstelle Stromberg auf einen LKW. Der Mann war mit seiner 18-jährigen Tochter und seinem 15-jährigen Sohn in Fahrtrichtung Koblenz unterwegs, als er plötzlich von der linken Spur nach rechts abkam und auf einen dort etwas nach vorne versetzt fahrenden Sattelzug auffuhr, berichtet die Verkehrsdirektion Mainz.

Unfall auf A61 bei Stromberg: Drei Personen schwer verletzt

Durch den Aufprall wurde der 58-Jährige leicht verletzt. Die Tochter als Beifahrerin wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Die junge Frau war zunächst hinter dem Armaturenbrett eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.

Der 15-jährige Sohn, der auf der Rückbank gesessen hatte, erlitt leichte Verletzungen. Er wurde jedoch wie sein Vater auch, zu weiteren medizinischen Abklärung ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht.

Den 59-jährige Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt. An seinem LKW entstand Sachschaden in Höhe von zirka 5.000 Euro. Den Sachschaden am VW-Bus schätzt die Polizei auf zirka 20.000 Euro, informiert die Verkehrsdirektion Mainz.

Auch ein Rettungshubschrauber und drei Rettungswagen waren im Einsatz

Neben Kräften der Polizeiautobahnstation in Gau-Bickelheim waren auch Streifen der Polizei Bad-Kreuznach und Bingen im Einsatz, ein Rettungshubschrauber, drei Rettungswagen, ein Notarztwagen sowie die Feuerwehren Bingen und Stromberg. Der VW-Bus musste abgeschleppt werden.

Die zuständige Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim ermittelt nun, wie es zum Unfall kommen konnte.