• Freilaufende Hunde lösen Rettungseinsatz an der Ebernburg aus
  • 80-Jähriger in Böschung gestürzt
  • Polizei sucht Hinweise zu den Hundehalter*innen 

Freilaufende Hunde haben am Sonntagmorgen (06. November 2022) einen Rettungseinsatz am Wanderweg zwischen der Ebernburg und Altenbamberg nahe Bad Münster am Stein ausgelöst. Wie die Polizeidirektion Bad Kreuznach mitteilt, war ein 80-Jähriger durch die Tiere gestürzt und hatte sich aus eigener Kraft nicht mehr aus seiner misslichen Lage befreien können.  

Freilaufende Hunde an der Ebernburg: 80-Jähriger stürzt bei Bad Münster am Stein Böschung hinab

Der Vorfall ereignete sich gegen 9.00 Uhr, unweit des Parkplatzes an der Ebernburg. Dort war der 80-Jährige in die mit Dornenbüschen bewachsene Böschung gefallen und konnte aus eigener Kraft nicht mehr zurück auf den Wanderweg gelangen. Der Senior machte durch Hilfeschreie auf sich aufmerksam, sodass mehrere Personen eine um Hilfe rufende Person im Bereich der Ebernburg meldeten. 

Einsatzkräften gelang es den Mann aus Bad Kreuznach zu bergen. Rettungskräfte kümmerten sich um seine Erstversorgung. Wie die Polizeidirektion Bad Kreuznach mitteilt, zog sich der 80-Jährige lediglich einen Kratzer im Gesicht zu und überstand den Vorfall ansonsten unbeschadet.  Laut eigenen Angaben wäre er am Sonntag mit seinem 73-jährigen Freund wandern gewesen, als plötzlich zwei braune, unbeaufsichtigte Hunde auf sie zugelaufen wären.

Die Männer hätten versucht, die Hunde mit Wanderstöcken auf Distanz zu halten. Hierbei habe der 80-Jährige das Gleichgewicht verloren und sei in die Böschung gestürzt. Die Hunde konnten im gesamten Bereich nicht mehr ausfindig gemacht werden, weshalb von ihnen keine Gefahrenlage mehr ausgehe. Weitere Angaben zum Gesundheitszustand des Seniors oder zu seinem Begleiter konnte die Polizei auf Nachfrage von inRLP.de nicht machen. Wer Hinweise zu den Hunden oder deren Halter*innen geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer: 0671/88110 bei Polizeiinspektion Bad Kreuznach zu melden.