Am Freitag, 7. Januar, musste die Feuerwehr einen 51-jährigen Mann in Idar-Oberstein retten. Er war im Idarbach getrieben. Nun teilte die Polizeidirektion in Trier mit, dass der Mann in einem Krankenhaus verstorben sei.

Auf die im Bach treibende Person waren die Einsatzkräfte durch mehrere Notrufe aufmerksam geworde, die die Polizeiinspektion Idar-Oberstein am Freitag gegen 9.30 erreichten. Sie rückten kurze Zeit später an, um den Mann zu bergen.

Gesundheitszustand des 51-Jährigen bereits nach Rettung kritisch

Zwar konnte der Mann lebend aus dem Wasser gerettet werden, sein Gesundheitszustand sei jedoch bereits kritisch gewesen. Aus diesem Grund wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort ist er nun verstorben.

Wie der Mann im Idarbach gelandet ist, konnte bislang nicht geklärt werden. Die Ermittlungen bezüglich der genauen Umstände des Vorfalls gehen weiter. Die Polizei sprach jedoch von einem tragischen Ereignis, wenngleich sie keine Einzelheiten nannte. Hinweise auf Fremdverschulden oder Suizid gebe es nicht.