• Unfall auf der A1 in Fahrtrichtung Trier
  • Zwei PKW kollidieren nach Überholvorgang
  • Drei Personen verletzt - eine davon schwer

Bei einem Unfall am Sonntag (30. Oktober 2022) auf der A1 bei Niederöfflingen (Landkreis Bernkastel-Wittlich) in Fahrtrichtung Trier sind zwei PKWs miteinander kollidiert. Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt, eine davon schwer.

Autounfall auf der A1 bei Niederöfflingen: Drei Personen verletzt

Zu dem Zusammenstoß kam es am Nachmittag gegen 15.00 Uhr in Höhe der Tank- und Rastanlage Eifel-West. Zuvor wollte ein PKW mit einer Geschwindigkeit von ca. 130 Kilometern pro Stunde einen vorausfahrenden LKW überholen. Gleichzeitig war ein anderer PKW mit ca. 170- 80 Kilometern pro Stunde auf dem linken Fahrstreifen unterwegs, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. 

Beide Autos wurden in Folge der Kollision mehrfach gegen die Schutzplanken geschleudert. Außerdem gab es mehrere Verletzte. Wie das Polizeipräsidium Trier mitteilt, erlitt der überholende PKW-Fahrer schwere Verletzungen. Seine Beifahrerin sowie der Fahrer des zweiten Unfallfahrzeugs wurden leicht verletzt.

Beide Fahrzeug waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Da eine zeitweise Vollsperrung mit anschließender einspuriger Verkehrsführung an der Unfallstelle vorbei nötig war, kam es auf der Strecke zu starken Verkehrsbehinderungen. Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt. Zeug*innen des Unfalls werden gebeten, sich unter 06502/916510 mit der Autobahnpolizei Schweich in Verbindung zu setzen.