• "Weiße Flecken" sollen mit Fördermitteln erschlossen werden
  • Für Flächenland Rheinland-Pfalz besonders wichtig
  • 40 Gemeinden bekommen besseres Netz

Im Mai 2022 soll der Mobilfunk auf dem Land in Rheinland-Pfalz ausgebaut werden. Die Funklöcher sollen durch Fördermittel des Bundes erschlossen werden, unter der Bedingung, dass kein Mobilfunkunternehmen in den nächsten drei Jahren die Gebiete eigenwirtschaftlich ausbauen wird. 

Gebiete in Rheinland-Pfalz werden mit besserem Mobilfunk ausgebaut

In fast mehr als 40 Gemeinden könne der Mobilfunk ausgebaut werden: in den Landkreisen Altenkirchen, Bad Dürkheim, Donnersbergkreis, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Germersheim, Südliche Weinstraße, Südwestpfalz und Trier-Saarburg.

"Die Schließung der weißen Flecken ist für ein Flächenland wie Rheinland-Pfalz besonders wichtig und entscheidend", sagt Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer. "Wir haben noch immer zu oft Verbindungsabbrüche und abgeschnittene Ortschaften".

Da das Handy das Festnetz beinahe komplett ersetzte, sei es notwendig, den Mobilfunk voranzutreiben, so Schweitzer, "Deshalb müssen Empfang und Erreichbarkeit in allen Regionen gleichermaßen sichergestellt werden."

"Weiße Flecken" können mit Fördermitteln erschlossen werden

Die sogenannten "Weiße Flecke" sind Gebiete, in denen kein Mobilfunk empfänglich ist und keine Aufbauverpflichtung besteht. Diese sollen jetzt mithilfe des Bundes erschlossen werden, sodass ein Mobilfunk-Empfang vorhanden ist. 

Folgende Gebiete und Gemeinden sollen im Mai 2022 gefördert werden:

  • Landkreis Altenkirchen (Westerwald): Friesenhagen, Birken-Honigsessen, Katzwinkel (Sieg)
  • Landkreis Germersheim: Stadt Wörth am Rhein
  • Landkreis Südliche Weinstraße: Steinfeld, Schweigen-Rechtenbach, Oberotterbach,
  • Landkreis Südwestpfalz: Fischbach bei Dahn, Bobenthal, Riedelberg, Rumbach, Stadt Dahn, Bruchweiler-Bärenbach, Lemberg, Hirschthal, Niederschlettenbach, Nothweiler, Schönau (Pfalz), Bundenthal
  • Landkreis Bad Dürkheim: Stadt Bad Dürkheim, Kallstadt, Weisenheim am Sand, Stadt Grünstadt, Bobenheim am Berg, Dackenheim, Stadt Freinsheim, Herxheim am Berg, Weisenheim am Berg, Altleiningen, Kirchheim an der Weinstraße, Neuleiningen
  • Landkreis Donnersbergkreis: Falkenstein
  • Kreis Trier-Saarburg: Nittel, Tawern, Temmels, Wellen
  • Eifelkreis Bitburg-Prüm: Preischeid, Dasburg, Daleiden, Dahnen, Jucken, Olmscheid, Karlshausen