Der Mittwoch, 13. Oktober, beginnt in den Frühstunden in Rheinland-Pfalz und dem Saarland örtlich mit Nebel, der bis in die Nacht zum Donnerstag bleibt und gebietsweise die Sicht auf unter 150 Meter einschränkt. Es ist daher erhöhte Vorsicht geboten. 

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldet außerdem, dass es im weiteren Tagesverlauf immer wieder zu einzelnen Schauern kommt und es dabei meist bewölkt bleibt. Die Temperaturen steigen derweil auf 12 bis 14 Grad, in Höhenlagen auf 7 bis 9 Grad und es wird ein schwacher Wind aus Nordwesten erwartet.

Nacht zum Donnerstag: Regen lässt langsam nach

Zum Abend hin bleibt es stark bewölkt und die Nacht zum Donnerstag, 14. Oktober, bleibt wechselhaft mit gebietsweise dichtem Nebel. Der DWD gibt an, dass es in der zweiten Nachthälfte teils stark bewölkt sein wird, jedoch bleibt der Regen dafür aus. Die Temperaturen sinken auf lediglich 7 bis 3 Grad. 

Der Donnerstag bleibt weiterhin überwiegend wechselnd bis stark bewölkt. Einzelne Niederschläge werden dann bevorzugt im Nordosten erwartet und es kommt zu Höchstwerten von 12 bis 16 Grad, im höheren Bergland 9 bis 11 Grad.