Die Ausstellung schließt sich an die Großausstellung «The World of Music Video» an, die noch bis zum 16. Oktober gezeigt wird. Mehr als 80 Musikvideos aus 30 Ländern von Queens «Bohemian Rhapsody» bis zu Billie Eilishs «Bad Guy» sind dort auf Großleinwänden zu erleben.

Bis zum 6. November läuft im Weltkulturerbe auch noch die 6. «Urban Art»-Ausstellung mit Werken von 76 Künstlern aus 22 Ländern.

Die jüngsten Ausstellungen hätten viele Besucher angezogen, sagte ein Sprecher des Weltkulturerbes. Die Zahlen lägen wieder im Bereich wie vor der Corona-Pandemie. Die Hütte gilt als weltweit einziges vollständig erhaltenes Eisenwerk aus dem Industriezeitalter und ist seit 1994 Weltkulturerbe. Vor Corona kamen im Schnitt rund 200 000 Besucher im Jahr.