• Heftiger Herbststurm kündigt sich an
  • Winde mit Geschwindigkeiten von bis zu 140 km/h
  • Überraschung für Deutschland: Saharaluft bringt sommerliche Temperaturen 
  • Dennoch: Nächste Kaltfront ist schon vorherzusehen

Über Westeuropa türmt sich zur Oktobermitte ein heftiger Sturm auf. Generell prallen im Herbst kalte und warme Luftmassen öfters als sonst aufeinander, weshalb es immer wieder zu Temperaturschwankungen zwischen Frost und umgangssprachlichem "goldenen Oktober" kommen kann. Ab Samstag (16. Oktober 2021) dominiert ein Tiefdruckgebiet über dem Nordatlantik, das sich bis Montag (18. Oktober 2021) zu einem heftigen Herbststurm entwickelt. Dieser zieht über Norwegen bis in den Süden Portugals, wie weather.com veranschaulicht.

Überraschender Herbststurm: 25 Grad wegen warmer Saharaluft im Oktober

Dabei legt er mehr als 3000 Kilometer zurück. Über diese Strecke hinweg kann der Sturm eine Geschwindigkeit von bis zu 140 Kilometer pro Stunde erreichen. Für England und Frankreich wird es in dieser Zeit ungemütlich. Für uns in Deutschland hält der Sturm allerdings eine erfreuliche Überraschung bereit: Durch die Winde wird heiße Saharaluft aus Nordafrika direkt nach Deutschland geweht. 

Von Montag bis Donnerstag (21. Oktober 2021) erreichen die Temperaturen in Deutschland zwischen 20 und 25 Grad. Nichtsdestotrotz müssen wir uns auf stürmische Winde einstellen.

So schnell wie die Saharaluft ein goldenes Oktoberwetter mitgebracht haben wird, so schnell kommt anschließend die nächste Kaltfront angerollt. Ab Donnerstag (21. Oktober 2021) wird es wieder ungemütlicher und kälter in Deutschland. Der November klopft langsam an.