Wie die Polizei am Donnerstag (14. Oktober 2021) mitteilte, hatten eine Frau und ihr Bruder am Vormittag die Beamten alarmiert.

Sie hatte nach eigenen Angaben Gesicht und Hände einer Frau gesehen, als der Fahrer des Autos gerade seine Einkäufe im Kofferraum verstaute. Dass er dann den Einkaufswagen wegbrachte, aber das Auto stehen ließ, kam ihr zudem verdächtig vor.

Zeugen wählen besorgt Notruf: "Ältere Frau" im Kofferraum ist Gartenzwerg

Als die Polizei bereits vor Ort war, kam der Mann zu seinem Auto zurück - und wunderte sich: "Nachdem man ihn bat, seinen Kofferraum zu öffnen, erklärte sich seine Irritation", so die Polizei.

"Denn dort befand sich neben diversen Einkäufen keine ältere Frau. Stattdessen stießen die Beamten auf einen rund 50 cm großen Gartenzwerg mit grauen Haaren und roter Zipfelmütze."

Die besorgten Anrufer durften laut Polizei "einen Blick in den Kofferraum werfen und sich von dem harmlosen Inhalt überzeugen." Trotz der Auflösung betonten die Beamten ausdrücklich, dass sich die Zeugen mit ihrem Anruf bei der Polizei richtig verhalten haben.