«Es war unglaublich. Ich bin sehr, sehr glücklich. Es ist schwierig, die Worte zu finden, um auszudrücken, was ich erlebe», sagte der Ex-Bayern-Star während einer Pressekonferenz nach seiner offiziellen Vorstellung.

Mit «Bon dia a tothom» (Guten Tag Euch allen) hatte er zuvor die euphorischen Fans im Stadion auf Katalanisch begrüßt. «Es war nicht einfach, aber jetzt bin ich hier», fuhr der 33-Jährige auf Englisch fort und schloss mit den Worten: «Ich bin sehr stolz, nun ein Spieler von Barça zu sein. Muchas gracias».

Laut «La Vanguardia» wurden rund 57.000 Eintrittskarten vergeben, die Stadionsprecherin sprach von 60.000 Fans. Aber viele Plätze in der legendären Arena, die eine Kapazität von gut 99.000 Zuschauern hat, waren bei sengender Hitze leer geblieben.

Barça setzt große Hoffnungen in Lewandowski

Im blauroten Trikot der Katalanen mit der neuen Rückennummer 9 kickte der Pole gut gelaunt eine Runde mit Jungen und Mädchen, während die Fans «Lewandowski, Lewandowski» riefen. Clubchef Joan Laporta rief: «Es lebe Barça! Willkommen Lewandowski!»

Barça setzt große Hoffnungen in den Torjäger, nachdem vor genau einem Jahr Lionel Messi den Verein nach 21 Jahren verlassen hatte und zu Paris Saint-Germain gewechselt war. Lewandowski war Mitte Juli nach wochenlangem Hin und Her vom FC Bayern München freigegeben worden. Barcelona bezahlte 45 Millionen Euro Ablöse für den polnischen Nationalspieler, dessen Vertrag in München noch ein Jahr lief.

«Ich weiß, dass Barça nicht seinen besten Augenblick durchlebt. Aber die Teamkollegen haben viel Potenzial. Im Training läuft alles gut. Wir müssen zeigen, dass wir gut sind», sagte der erfolgsverwöhnte Lewandowski. Zugleich gab er sich kämpferisch: «Natürlich bin ich sicher, dass wir die Champions League gewinnen können.»

Seinen Barça-Einstand auf dem Rasen hatte er schon im Juli in Las Vegas beim 1:0-Testspielsieg gegen den Erzrivalen Real Madrid gegeben. Lewandowski traf zwar nicht, aber Coach Xavi lobte ihn überschwänglich. «Robert ist ein Weltstar. Ein Weltstar, der mit unglaublicher Bescheidenheit zu uns gekommen ist», sagte Xavi.