Corona macht euch immer noch einen Strich durch die Rechnung und ihr wisst nicht, was ihr mit eurer Zeit und der freigewordenen Energie tun sollt? Wir hätten ein paar Vorschläge für euch: Viele Vereine bieten euch inzwischen - auch unter Corona-Bedingungen - tolle Angebote. Auch die Fitnessstudios sind zurück. Entlang der Mosel gibt es viele tolle Jogging- und Fahrradrouten.

Eine Wanderung zum Markusberg oder in den Weißhauswald lässt sich auch immer gut zu Fuß machen. In den Wintersportgebieten wartet Action im Schnee auf euch oder ihr lasst eurer Energie in einem der Schwimmbäder in der Region freien Lauf.

Ab in den Verein

Du bist auf der Suche nach einem neuen Hobby oder möchtest einfach nur gemeinsam mit anderen Menschen Sport treiben und ins Schwitzen kommen? Dann gibt es in Trier jede Menge Möglichkeiten für dich. Egal ob Handball, Rudern, Kampfsport oder Schach - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Wenn du noch unschlüssig bist, was du eigentlich suchst, dann schau mal auf der Internetseite Trierer Vereine vorbei. Dort kannst du dich umschauen und vielleicht bleibst du auch schon direkt bei dem ein oder anderen Verein hängen und gehst zum nächsten Training? 

Auf ins Fitness-Studio

Die Couch ist gemütlich, meckert nicht und ist immer für dich da! Trotzdem gibt es einen Grund, aufzustehen: Die Fitnessstudios haben wieder geöffnet und warten auf dich! Du wirst individuell beraten, bekommst anfangs einen Trainer zur Seite und kannst an den Geräten deine Kraft und Ausdauer trainieren. Super viel Spaß macht der Sport auch in einer Gruppe mit inspirierenden Coaches, zum Beispiel bei Jumping-Fitness auf einem Mini-Trampolin und inspirierender Musik.

Im smile x, einer Fitnessstudio-Kette, die es in Trier dreimal gibt, in Trier-West, Trier-Nord und Trier-Ost, gibt es viele verschiedene Workouts. Zum Runterkommen nach einem stressigen Arbeitstag ist Bodybalance perfekt, um die Seele vom Arbeitsfrust und Alltagsstress zu befreien, ist Bodycombat perfekt. Probier's einfach aus! 

Joggen- und Radfahren an der Mosel

Die Region in und um Trier ist wunderschön - nicht nur im Frühling, Herbst und Sommer! Auch im Winter solltet ihr die Mosel nicht links liegen lassen. Nutze den Feierabend und wirf dich in deine Joggingklamotten oder setz dich aufs Fahrrad.

Es wird sich lohnen, dass du dich aufraffst, wenn die Sonne abends sich nochmal zwischen den Wolken blicken lässt und euch mit ihrem Untergang einen schönen Abend wünscht. Welche Wegstrecken sich in Trier besonders lohnen, kannst du hier nachlesen. 

Wanderung zum Markusberg oder Weißhauswald

Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, für den sind diese beiden Wanderrouten vielleicht eine Idee. Von der Stadt aus kommst du sowohl zum Markusberg als auch zum Weißhauswald und hast dort auch verschiedene Möglichkeiten, einzukehren. Am besten startest du in Trier-West oder Trier-Euren und läufst dem vor dir liegenden Markusberg entgegen. Eine Wanderroute ist hier eingezeichnet. Oben angekommen, kannst du dich nicht nur ausruhen und den Ausblick genießen, sondern dich auch noch in aller Ruhe einen leckeren Tee, Kaffee und Kuchen gönnen. Das traditionsreiche Café Mohrenkopf kann gerade in diesen Zeiten eure Unterstützung gebrauchen. Geöffnet hat das Café allerdings nur Samstag und Sonntag von 9.30 bis 18 Uhr. Mehr Infos zur Lokalität findest du in unserem Artikel Kuchen und Torten in Trier.

Ebenfalls eine gute Gelegenheit, mal raus aus der Stadt zu kommen und in der Natur Kraft zu tanken, bietet der Weißhauswald. Dorthin gelangst du, wenn du dem Verlauf der Bitburger-Straße (B 51) aus der Stadt raus und dann den Beschilderungen folgst. Du kannst auch mit dem Auto auf einem der Parkplätze entlang der Bitburger-Straße (B 51) parken, zum Beispiel bei der Fachhochschule, und von dort aus starten. Aktuell ist das Wildtiergehege am Weißhauswald allerdings geschlossen. Auch der Hochseilgarten öffnet erst im Frühjahr. Ein Besuch in der neu eröffneten Villa Weißhaus ist aber möglich! 

Auf die Ski, den Schlitten oder das Snowboard? Das sind die Wintersportgebiete in unserer Region

Auch wenn in Trier selten nur Schnee liegt oder der Schnee überhaupt nicht liegen bleiben möchte, auf den Höhen tut er das! In der Region gibt es Ausflugsziele, die sich an kalten Tagen lohnen, um sich auf Ski, Schlitten oder Snowboard auszutoben. Ein Tag im Schnee mit Schneemannbauen, Schneeballschlacht und Spaß tut nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele gut!

Perfekt übrigens, um einen Tag mit Freunden oder Familie dort zu verbringen. Einen Überblick über die besten Orte findest du in unserem Artikel Wintersport in Rheinland-Pfalz

Rutschen ins kühle Nass - Schwimmbäder gehen immer

Schwimmbäder stehen nicht nur bei Kindern hoch im Kurs, sondern sind auch bei Erwachsenen sehr beliebt. Egal, ob ihr abends eure Bahnen schwimmen möchtet oder kurz vor der Arbeit ins Wasser sprintet - das Trierer Stadtbad hat praktische Öffnungszeiten. Für Kinder gibt es ein Planschbecken und eine Wasserrutsche.

Im Schwimmerbecken und auf den Springtürmen kommen die Profis auf ihre Kosten. Geheimtipp: Am wenigsten los ist im Schwimmbad am Freitag- oder Samstagabend. Das Bad ist freitags bis 22 Uhr und samstags bis 21 Uhr geöffnet - da gibt es sogar Partymusik auf die Ohren. Mehr Infos zum Bad an den Kaiserthermen und zu Bädern in der Region findest du in unserem Artikel Schwimmbäder in Rheinland-Pfalz